Zweites VISIONARIUM-Brevier „Mysterien der Anderswelt“ ist erschienen!

Liebe Leser, Weggefährten und befreundete Besucher wunderlicher Gefilde!

Was wäre die phantastische Literatur, insbesondere die Fantasy, ohne Magie? Um wie vieles ärmer wären unsere Geschichten, gäbe es keine Hexen und Zauberer, keine verbotenen Bücher, magischen Duelle, geheime Orden, jenseitige Bündnisse und die Suche nach den ultimativen Weisheiten aller Welten?

Wir wollen wissen, wie es um die Wechselwirkungen von Literatur und Magie steht und ergründen mit unserem VISIONARIUM-Brevier einmal mehr die Schnittstellen zwischen dem Schrifttum und der Anderswelt: Ging es in der ersten Nummer darum, Möglichkeiten des Einblicks in andere Sphären zu beschreiben, beschäftigen wir uns nun damit, was einem dort begegnen kann, sobald man sie erst einmal betreten hat. Wo manche regelrecht erschlagen werden von ihren Wesen und Erscheinungen und in die Irre geraten, treten andere in bewußten Kontakt damit und machen sich diese Phänomene zunutze – diese nennt man Magier.

Und woran denkt man, wenn man sich Zauberer vorstellt? An Gestalten in einem Tempel, umgeben von dienstbaren Geistern und geheimnisvollen Gegenständen? Gefährliches Wissen? Riten und Zaubersprüche? Alte Götter? Obskure Techniken? Flüche, Auseinandersetzungen, Kriege gar, die auf astraler Ebene ausgefochten werden? Inwiefern wirkt sich das auf die Phantastik aus, die ihrerseits wiederum okkulte Traditionen inspiriert? All dem sind wir nachgegangen – und haben mehr gefunden, als wir uns träumen lassen konnten! Oft führten uns die Recherchen der letzten Monate an unsere Grenzen (und mehr als einmal auch darüber hinaus), doch genau dort, jenseits der Komfortzone, geschieht üblicherweise eben erst das Magische.

In ausführlichen Interviews mit langjährig Praktizierenden und Angehörigen magischer Orden, eigenen Erfahrungsberichten und den Artikeln unserer kundigen Gastautoren legen wir ein Panoptikum erhellender Darstellungen, persönlicher Erlebnisse, historischer Verkettungen und aktueller Strömungen des Neopaganismus und der Magie vor, das in dieser konzentrierten Form wohl einmalig ist. Hier gibt es das zweite VISIONARIUM-Brevier für den Kindle und hier als gedruckte Version. Wir wünschen Euch viel Freude damit!

cover_72dpi-rgb

Advertisements

VISIONARIUM 7 ist da!

Liebe Freunde und Leser der niveauvollen Phantastik!

Schlüssel und Tore” ist das Motto unserer brandneuen VISIONARIUM-Ausgabe, und dieses Motto haben wir gleich auf mehreren Ebenen verwirklicht: Nicht nur in den Kurzgeschichten, Illustrationen und Essays, sondern auch, indem es uns gelungen ist, die Tür zu einer (wie wir hoffen) neuen, noch anspruchsvolleren Ebene unseres liebevoll gepflegten Magazins aufzuschließen.

Wir freuen uns ungemein, daß Elizabeth Hand, eine legendäre, vielfach ausgezeichnete und von uns fanatisch verehrte Autorin uns eine Story spendiert hat, deren Vielschichtigkeit und Lokalkolorit in der behutsamen Übersetzung unseres Chefredakteurs Bernhard Reicher ihr Debüt im deutschsprachigen Raum erlebt. Die Interviews mit Hochkarätern wie Wolfgang Hohlbein und Ian Rogers treffen auf eine ansehnliche Riege von Illustratoren, angeführt von Multitalent Matthias Töpfer – natürlich nur ein kleiner Auszug aus dem, was euch in Ausgabe Nummero Sieben erwartet.

Nun denn: es wäre wirklich schade, diese Türen ungeöffnet zu lassen. Wir reichen euch den Schlüssel – ins Schloß stecken müsst ihr ihn natürlich selbst. Dabei wünschen wir euch wie immer außergewöhnliches Lesevergnügen! Hier könnt ihr die Ausgabe im Print und hier als Kindle-Version erwerben.

Der Herausgeber,

Doc Nachtstrom

COVER_007-RGB-col72dpi